T-STAR Röntgenspektrometer

Client: Bruker Nano GmbH

Das S4 T-STAR ist ein vielseitiges Gerät für die Analyse einer breiten Palette von Probentypen, einschließlich Suspensionen, Pulvern, Nanopartikeln oder Schichtproben. Lasch+Prillwitz Design wurde bereits in einem frühen Entwicklungsstadium des Gerätes in das Projekt involviert und konnte das Gehäusedesign ideal auf die Funktion und die Nutzungsszenarien abstimmen.

Designelement Licht

Für die Interaktion zwischer Nutzer und Spektrometer hat Lasch+Prillwitz Design ein komplexes Interface entwickelt, welches LED-Lichtelemente nutzt. Sämtliche Bearbeitungsstadien im Messverfahren als auch der Gerätestatus werden ausschließlich über Lichtelemente kommuniziert. Das Design nutzt den funktionalen Einsatz von LED- Licht gleichzeitig als formgebendes Element. Damit ist das S4 T-STAR einzigartig im Bereich der TXRF- Analytik.

Materialoptimiertes Design

Das von Lasch+Prillwitz entwickelte Design fokussiert auf die Schnittstelle zwischen Nutzer und Gerät. Das Multi-User-Panel erlaubt den zeitgleichen Einsatz und das kontinuierliche Auswerten von Laborproben. Das Designteam hat den Einsatz von kostenoptimierten TSG-Kunsstoffteilen forciert und damit neue Perspektiven in der Produktfertigung der Bruker Nano GmbH eröffnet.

In Addition mit hochwertigen Aluminium-Bauteilen ist ein eine Produkthülle entstanden, welche die Präzision des Messverfahrens und die Qualität der Hardware nach außen kommuniziert.

Entwicklung von Zubehör

Für die Nutzungsumgebung des S4 T-STAR im Labor entwickelte Lasch+Prillwitz Design weitere Zubehörprodukte wie Probenbehälter und Trocknungslampen. Im Sinne des Corporate Design wurden zentrale Designmerkmale des Geräts auf das Zubehör übertragen.